Escort Überblick

Escort, was ist das?

Das Wort „Escort-Service“ ist ein anderes Wort für Begleitservice. Die Escort-Dame begleitet den Kunden für eine bestimmte Zeit. Eine Escort-Dame wird also für die Zeit bezahlt, die sie mit ihrem Kunden verbringt. Mittlerweile wird der Ausdruck „Escort“ auf sehr unterschiedliche Arten gebraucht und verstanden. Für uns ist Escort weder nur bezahlter Sex, noch eine reine Abendbegleitung ohne intime Interaktionen. Spaß an Intimität ist Voraussetzung, um mit dem Kunden eine Zeit voller Nähe, Vertrautheit und prickelnden Flirts erleben zu können. Es geht aber nicht vordergründig einfach nur um Sex.

Ist Escort also Prostitution?

Laut Gesetz zählt auch Escort zur Prostitution und muss somit angemeldet und versteuert werden. Dennoch geht es um mehr, als reinen Sex. Wir bieten deshalb auch keine Hausbesuche oder sponate sehr kurze Dates an. Jede Dame hat natürlich Spaß an erotischen Abenteuern zu zweit, dennoch können sexuelle Dienstleistungen nicht versprochen oder erzwungen werden.

Was passiert bei einem Escort Date?

Jedes Date ist individuell und unterscheidet sich je nach Kunde und Dame. In Hinblick auf die Kundenwünsche wird eine passende Dame empfohlen. Diese erhält alle nötigen Informationen, um sich perfekt auf das Date vorbereiten zu können. Je nach Länge des Dates gehen der Kunde und die Dame etwas essen und/oder etwas trinken und lernen sich kennen, um sich dann zusammen auf dem Zimmer näher zu kommen. Beide können das Date jeder Zeit abbrechen und niemand muss etwas tun, was er oder sie nicht will. Escort-Service als reine Begleitung existiert eigentlich nicht mehr. Ohne Spaß an Intimität, Sex und Erotik wird man als Escort-Dame kaum arbeiten können. Sowohl Kunde, als auch Escort-Dame können jedoch individuell entscheiden, wie sie die gemeinsame Zeit verbringen möchten.

Was zeichnet eine Escort-Dame aus?

Spaß an Sex, Erotik und Intimität ist zwar wichtig, aber nicht ausreichend. Bildung, eine positive Ausstrahlung, Empathie, sicheres Auftreten und die passende Garderobe für eine gehobene Umgebung, Diskretion, Charme, Flexibilität und ein offenes Wesen zeichnen eine High-class Escort-Dame aus.

Wozu eine Agentur?

Eine Escort-Agentur übernimmt für die Escort-Dame viel Arbeit. Sie betreibt Werbung über verschiedenen Portale, erstellt und pflegt die Website, kommuniziert mit den Kunden, prüft die Seriosität der Anfragen und übernimmt all die Vorarbeit die nötig ist, damit ein Date überhaupt stattfinden kann. Die Agentur organisiert Dates, Hotelbuchungen, Flüge usw. Die Escort-Dame bekommt alle nötigen Informationen zu ihrem Kunden und wann und wo sie diesen treffen kann. Gute Agenturen kennen die Vorlieben, Abneigungen, sowie auch die Stärken und Schwächen ihrer gelisteten Damen. Die Agentur bemüht sich für jedes Date die Dame mit den passenden Interessen zu empfehlen. Ein perfektes Date bedeutet, dass auch die Dame die Zeit mit ihrem Kunden wirklich genießt. Nur so kann Sie positive Gefühle an den Kunden weitergeben und für eine positive Atmosphäre sorgen.

Als Independent Escort-Dame musst du all diese Aufgaben allein bewältigen, was bedeutet, dass du mehr Zeit, Geld und Arbeit in das Zustandekommen eines Dates investieren musst. Auch bei derzeit beliebten Sugardaddy Websites ist dein Verwaltungsaufwand um einiges höher, da du selbst mit potentiellen Sugardaddys schreiben musst und die Treffen organisierst.

Bist du bei einer Agentur gelistet, musst du ein Date lediglich zu- oder absagen und kannst dich dann ganz auf das Treffen an sich konzentrieren. Die Agentur klärt alle Rahmenbedingungen und du kannst dich vollkommen auf das Date und den Kunden konzentrieren.

Wie fange ich an?

Zuerst informiere dich und suche dir eine passende Agentur. Bewirb dich ruhig bei mehreren Agenturen und schau, welche dir am meisten zusagt. Vereinbare persönliche Treffen, um die richtige auswählen zu können. Hast du dich entschieden, folgen die nachfolgend beschriebenen Schritte.

Der Gang zum Amt

Seit dem 1.7.2017 gilt das Prostituiertenschutzgesetz und jegliche Art sexueller Dienstleistungen muss angemeldet werden. Du musst zuerst beim Gesundheitsamt einen Termin zur Beratung vereinbaren. Mit der dort erhaltenen Bescheinigung gehst du zum Ordnungsamt. Dort bekommst du viele weitere nützliche Informationen, sowie eine Anmeldebescheinigung über ein Prostitutionsgewerbe. Das klingt alles sehr aufwendig, ist aber vorgeschrieben und schneller erledigt, als man denkt.

Professionelle Fotos

Oft haben Agenturen einen Fotografen, mit dem sie zusammenarbeiten. Keine Agentur kann bestimmen, wo du deine Fotos machen lässt. Jedoch sind gute Fotos extrem wichtig, da die Fotos sozusagen dein Aushängeschild sind und der Kunde dadurch einen ersten Eindruck von dir erhält. Es lohnt sich also in gute Fotos zu investieren